Trotz COVID-19: Henkel Russland wächst 2020 kräftig weiter

Henkel konnte auf die Marktsituation flexibel reagieren, die betriebliche Kontinuität wahren und die Sicherheit der Teams in allen Regionen gewährleisten.

Trotz COVID-19: Henkel Russland wächst 2020 kräftig weiter

Geschäftsjahr 2020 und Investitionen in den russischen Markt

Ungeachtet der COVID-19-Pandemie ist Henkel 2020 auf dem russischen Markt dynamisch gewachsen und hat einen Umsatz von rund 870 Millionen Euro erzielt. Unser diversifiziertes Markenportfolio in den drei Geschäftsfeldern, starke Innovationen und engagierte russische Teams waren die wichtigsten Faktoren für die guten geschäftlichen Kennzahlen in der Corona-Krise.

„Trotz der globalen Pandemie-Krise war das Jahr 2020 für Henkel in Russland erfolgreich. Wir investierten kräftig in unsere Entwicklung, um unsere Marken, Produktion und fortschrittlichen Prozesse zu unterstützen. Auch auf dem Höhepunkt der Pandemie wahrten wir unsere betriebliche Kontinuität und brachten neue Produkte auf den Markt, um den Bedürfnissen von Verbrauchern und Kunden gerecht zu werden“, sagt Sergej Bykowskich, Präsident von Henkel Russland und General Manager von Henkel Beauty Care in Russland und der GUS. 


Sergej Bykowskich, Präsident von Henkel Russland und General Manager von Henkel Beauty Care in Russland und der GUS

„Eine der Stärken von Henkel ist die Fähigkeit, sich flexibel und schnell an neue Arbeitsformate und die sich stetig ändernden Marktverhältnisse anzupassen und dabei die Sicherheit unserer Teams in den Fokus zu nehmen. Mit einem starken Fundament,  führenden Marktpositionen und einem professionellen Team haben wir das Jahr begonnen und abgeschlossen. Das machte uns deutlich krisenfester.“


Sergej Bykowskich, Präsident von Henkel Russland und General Manager von Henkel Beauty Care in Russland und der GUS

Aufgrund starker Schwankungen der Industrie- und Konsumentennachfrage entwickelten sich die drei Unternehmensbereiche im Laufe des Jahres unterschiedlich. Im Konsumentengeschäft konzentrierte sich das Unternehmen auf Produkte, die am stärksten gefragt waren: Körperpflege und Gesundheit. Henkel verdoppelte die Produktion von Hygiene- und Haushaltspflegeprodukten in Russland und brachte große Formate von Kosmetika, Hygiene- und Reinigungsmitteln auf den Markt. In der ersten Pandemiewelle hat das russische R&D-Team unter der Marke Fa Desinfektionsmittelspender entwickelt und auf den Markt gebracht – ein einmaliges Produkt im Unternehmensportfolio.

Im B2B-Segment fokussierte sich das Unternehmen auf Kunden, die medizinische und Infrastrukturobjekte bauen. So lieferte Henkel Materialien für den Bau eines Infektionskrankenhauses in Neu-Moskau. Die Senkung des Hypothekenzinses sorgte für  ein kräftiges Wachstum auf dem Markt für Bau- und Renovierungsprodukte. Die Pandemie beschleunigte die Entwicklung des E-Commerce. Unser Unternehmen setzte im Voraus auf besonders gefragte Produkte, sorgte für ausreichende Lagerbestände und koordinierte den Vertrieb mit Einzelhändlern und Online-Marktplätzen. Alle Geschäftsbereiche erzielten in diesem Absatzkanal höhere Umsätze.

Die Entwicklung einer Produktionsplattform in Russland ist Teil der Lokalisierungsstrategie von Henkel: Durch eine starke Lokalisierung kann insbesondere in Krisenzeiten auf die Marktnachfrage flexibler reagiert werden. 2020 setzte Henkel mehrere wichtige Infrastrukturprojekte um. Unter anderem wurde mit einer Investition von mehr als 20 Millionen Euro die Kosmetikproduktion im Gebiet Moskau erweitert. Außerdem konnte Henkel in der Pandemie die erneuerten Produktionskapazitäten in nur einem Monat auf die Herstellung von Händedesinfektionsmittelspendern umstellen. 2021 will das Unternehmen mehrere Investitionsprojekte zum Abschluss bringen: Das Trockenmörtelwerk Kolomna soll erweitert werden und im Werk Perm soll eine weitere Modernisierungsetappe abgeschlossen werden.

Im Rahmen des globalen Solidaritätsprogramms unterstützte Henkel Russland Hilfsorganisationen und spendete mehr als 300.000 kosmetische und Reinigungsmittel. Darüber hinaus unterstützte das Unternehmen die Planung und den Bau des Infektionskrankenhauses Saratow und startete das Programm Help Your Salon.

Ganzheitliches Wachstum und Prioritäten für 2021+

Anfang 2020 hatte Henkel eine strategische Agenda für ganzheitliches Wachstum vorgestellt, die ein starkes Fundament für das Wachstum des Unternehmens im Jahr 2021 und darüber hinaus bilden wird. Die Kernpunkte des Programms sind die Entwicklung eines Portfolios erfolgreicher Marken, die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, vor allem in den Bereichen Innovation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle sowie eine starke Unternehmenskultur der Zusammenarbeit. Trotz des verstärkten Fokus auf das Krisenmanagement unterstützte Henkel auch 2020 die Umsetzung der strategischen Agenda in allen Bereichen. Das Unternehmen konzentrierte sich auf Schlüssel- und profitable Marken mit hohem Potenzial in allen Geschäftsbereichen, entwickelte neue innovative Lösungen im Konsumgeschäft und erweiterte die Verbraucher-Zielgruppen.

Unter Beachtung der Nachhaltigkeitsgrundsätze brachte das Unternehmen innovative Produkte auf den Markt: die limitierte kosmetische Edition Ocean Love (Fa, Schauma) mit Verpackungen aus 100 Prozent recyceltem PET-Kunststoff, der in Russland gesammelt wurde, und fünf Haushaltspflegeprodukte der Reihe Pro Nature mit Inhaltsstoffen natürlicher Herkunft und umweltfreundlichen Verpackungen. Bis 2025 will das Unternehmen die Menge an neuen Kunststoffen in seinen Konsumgüterverpackungen um 50 Prozent reduzieren.

„Wir werden weiter in unsere Geschäfte und Produktionsstätten investieren, unser Markenportfolio ausbauen und marktrelevante Innovationen starken“, sagt Sergej Bykowskich. „Für uns ist wichtig, Nachhaltigkeit in alle unsere Aktivitäten zu integrieren und die digitale Transformation des Unternehmens voranzutreiben. Es handelt sich um neue Plattformen, Kommunikationskanäle mit Kunden und Verbrauchern sowie um eine Optimierung interner Prozesse. Und natürlich werden wir weiter in die Entwicklung unseres starken lokalen Teams investieren.“

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!