Wettbewerbsfähigkeit bleibt unverändert 

Im aktuellen Global Competitiveness Index des Weltwirtschaftsforums (WEF) belegt Russland wie im Vorjahr den 43. Platz, knapp hinter der Slowakei und vor Zypern.

Wettbewerbsfähigkeit bleibt unverändert 

Positive Entwicklungen gebe es in den Bereichen Innovationen, Forschung und Entwicklung (R&D), Internetausbau und makroökonomisches Umfeld. Weniger positiv dagegen seien die mangelnde Qualifikation von Arbeitskräften, nicht mehr zeitgemäße Ausbildung, der verhältnismäßig unterentwickelte Aktienmarkt und der schwierige Zugang zu Finanzmitteln für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). 

Spitzenreiter des Rankings ist der Stadtstaat Singapur, der die USA in diesem Jahr auf Platz 2 verdrängt hat. Darauf folgen Hongkong (+4 Plätze ggü. Vorjahr), die Niederlande (+2), die Schweiz (-1), Japan (-1) und Deutschland (-4). In Deutschland habe nur eine von 100 Personen Zugriff auf moderne Glasfasernetze, bemängelt das WEF. In Litauen seien es 20 und in Südkorea sogar 32 von 100. /WEF-Bericht (EN), Vedomosti (RU), Kommersant (RU)

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!