Henkel-Allee macht den ornithologischen Park in Sotschi noch schöner

Am 7. Juni fand in der Imereti-Niederung in Sotschi am Schwarzen Meer eine Umweltaktion statt: Es wurden Bäume, Sträuche und Lianen nachgepflanzt. Das Management des ornithologischen Parks und die Mitarbeiter der Firma Henkel haben ca. 60 Bäume als die Grundlage für die geplante Allee gesetzt.

Henkel-Allee macht den ornithologischen Park in Sotschi noch schöner

Die Henkel-Initiative zur Nachpflanzung von Bäumen und Sträuchen im ornithologischen Park ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Vor dem Hintergrund des Pariser Abkommens bemüht sich das Unternehmen darum, Klimaschutzaktivitäten durchzuführen – dazu gehören auch Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen. Fast 250 Henkel-Mitarbeiter nahmen an der Umweltaktion teil, deren Ziel war es, die Verluste an Bäumen und Gehölzen auszugleichen. Ca. 60 neu gepflanzte Bäume werden Brut- und Zugvögeln Schutz und Futter bieten.

Tomáš Duffek, General Manager des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care in Russland, und von Daniil Pomorow, Geschäftsführer des staatlichen „Ornithologischen Naturparks in der Imereti-Niederung“ in der Region Krasnodar, nahmen an der feierlichen Eröffnung der Henkel-Allee teil.

Das Management des ornithologischen Parks und die Mitarbeiter der Firma Henkel haben ca. 60 Bäume als die Grundlage für die geplante Allee gesetzt.

„Die nachhaltige Entwicklung sowie der verantwortungsbewusste Umgang mit Naturressourcen spielen für Henkel eine sehr wichtige Rolle. Die Teilnahme an solchen Initiativen ist ein kleiner, aber wesentlicher Teil unserer verantwortungsbewussten Geschäftsführung. Wir freuen uns, dass sich unsere Mitarbeiter in Umweltinitiativen aktiv einbringen, und dass es immer mehr Leute gibt, denen Umweltprobleme nicht gleichgültig sind.“

Tomáš Duffek, General Manager des Unternehmensbereichs Laundry & Home Care in Russland.

Henkel became a partner of the week of Germany in St. Petersburg Henkel became a partner of the week of Germany in St. Petersburg

„Die zentrale Aufgabe unseres Parks ist es, die biologische Vielfalt und die Landschaftsvielfalt der Imereti-Niederung zu erhalten. Diese Umweltaktion wird dazu beibringen, dass der Park Vögeln wie Menschen mehr Komfort bietet, aber auch ein gutes Beispiel dafür liefern, wie Unternehmen ihrer Verantwortung für die Umwelt gerecht werden können. Auch im Namen meiner Mitarbeiter möchte ich mich bei allen Freiwilligen für ihren Einsatz herzlich bedanken,“ – so Daniil Ponomarjow, Geschäftsführer des Ornithologischen Parks.

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!