Kärcher reinigt Juri Gagarin-Denkmal in Moskau

Das Gagarin-Denkmal am Leninskij Prospekt in Moskau wurde mit Kärcher-Anlagen und der Reinigungstechnologie der deutschen Firma gereinigt.

Am 10. April, im Vorfeld des russischen Tages der Raumfahrt, wurde das Gagarin-Denkmal am Leninskij Prospekt in Moskau routinemäßig gereinigt – mit Kärcher-Anlagen und der Reinigungstechnologie der deutschen Firma.

Angeregt wurde das Projekt zur Vorbeugung im Bereich Denkmalpflege durch das Department für Kulturerbe der Stadt Moskau, die Präfektur des Südwestlichen Verwaltungsbezirks der Hauptstadt, das staatliche Unternehmen „Awtomobilnyje Dorogi“ („Autostraßen“) und der nichtkommerziellen Partnerschaft „Russischer Restauratorenverband“, der Kärcher im Frühling 2019 beigetreten hatte.

„Umfassende Ansätze im Bereich Denkmalpflege von Kolossalstatuen setzen nicht nur restaurative Maßnahmen voraus. Routinemäßige Reinigung gehört zu den vorbeugenden Maßnahmen im Bereich Denkmalpflege nach der Restauration – ebenso wie die Überwachung des Zustands von Denkmälern, Materialien und Konstruktionsteilen, aber auch der Einsatz von speziellen Schutzbeschichtungen“, — sagte Alexej Jemeljanow, Leiter des Moskauer Departments für Kulturerbe.

Die vollständige Höhe des Denkmals beträgt 42,5 Meter, was den Einsatz eines Turmwagens nötig macht. Wichtig war, die ununterbrochene Zufuhr des Wassers auf diese Höhe sicherzustellen. Die Experten konnten das Denkmal erfolgreich und schonend reinigen – mit Profi-Hochdruckreinigern von Kärcher.

„Der erste Raumflug des Menschen wurde zum technologischen Durchbruch für die Raumfahrt, sondern auch für die gesamte Menschheit. Wir sind stolz auf die Heldentat unseres Mitbürgers, der eine neue Ära für uns Menschen begonnen hat, und wir freuen uns über die Möglichkeit, auf die modernsten Technologien und Anlagen zurückgreifen zu können und so ein Denkmal zu pflegen und zu erhalten, das allen Moskauern am Herzen liegt“, - betonnte Alexej Alexejew, Geschäftsführer der Kärcher OOO.

Das Gagarin-Denkmal des Bildhauers Pawel Bondarenko wurde auf dem Moskauer Gagarin-Platz im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 1980 aufgestellt. Das Denkmal wurde aus Titan hergestellt. An seinem Fuß befindet sich eine Kopie des Raumschiffs „Wostok“, auf dem Gagarin seinen historischen Flug ins Weltall am 12. April 1961 gemacht hat.


Feedback
Kontakt
Haus der deutschen Wirtschaft
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. (Метро “Фили”)
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Спасибо за Ваше обращение!