AHK vernetzt deutsche Games- und App-Entwickler mit russischen Firmen

Ein Team der AHK Russland hat vom 4. bis 8. Oktober eine Delegation deutscher Entwickler aus der Games- und Apps Branche nach Moskau und St. Petersburg begleitet. Insgesamt nahmen neun deutsche Unternehmen an der Unternehmensreise teil.

AHK vernetzt deutsche Games- und App-Entwickler mit russischen Firmen

Die Reise ist Teil des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wurde vom Informationszentrum der Deutschen Wirtschaft in ihrer Funktion als Servicegesellschaft der AHK Russland organisiert.

Die deutschen Firmen konnten bei einem gemeinsamen Workshop der AHK Russland und dem Moskauer Innovationszentrum Skolkovo ihre Produkte vorstellen. Bei B2B-Treffen mit 14 in Skolkovo ansässigen Unternehmen konnten sie zudem Erfahrungen austauschen und Perspektiven für die Zusammenarbeit erörtern.

Dem AHK-Team ist es gelungen, bei den größten russischen Marktakteuren wie Sperasoft, Mail.ru Group und SBER für Unternehmensbesuche Zusagen einzuholen.

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer ist seit langem unser Partner. Diesmal haben wir eine Veranstaltung für deutsche Unternehmen auf die Beine gestellt, um sie über die Möglichkeiten des russischen Marktes, der Geschäftsentwicklung in unserem Land, die Fördermaßnahmen der Skolkovo-Stiftung und natürlich über unser Programm für ausländische Startups – das Skolkovo-Softlanding-Programm – zu informieren

Darja Schunina, Leiterin der Abteilung für ausländische Startups beim Innovationszentrum Skolkovo

Feedback
Kontakt
Business-Center Fili Grad, Beregovoy Proezd 5A K1, Etage 17, 121087 Moskau. Fili
Google Map
Telefon:

+7 495 234 49 50

Fax:

+7 495 234 49 51

Danke für Ihre Anfrage!